Endlich echtes Wintercamping – Besuch auf der CMT

Endlich echtes Wintercamping - Besuch auf der CMT

Letztes Jahr sind wir am letzten Messetag zur CMT nach Stuttgart gefahren, um unser Womi zu bestellen. Für einen ausgiebigen Messebesuch fehlte uns damals aber die Lust bzw. Energie, denn Björn war gerade erst von einer harten Messewoche nach Hause gekommen. Und so wollten wir dieses Jahr gleich am ersten Messewochenende nochmals zur CMT fahren und ausführlich bummeln und schauen.
Am Samstag gemütlich mit Womi hinfahren, auf dem Wohnmobilparkplatz parken, nachmittags gemütlich auf die Messe, auf dem Wohnmobilplatz übernachten, Sonntags vielleicht nochmal auf die Messe und dann wieder gemütlich nach Hause – so unser Plan.

Doch schon bei der Abfahrt zum Wohnmobilstellplatz und dem Blick auf – gefühlt – tausende Wohnmobile an Tor 1 der Messe Stuttgart überkamen uns leichte Zweifel, ob da überhaupt noch ein Platz für Womi sein kann, bzw. ob wir da überhaupt übernachten möchten …
Und nachdem die beiden Reisemobile vor uns an der Schranke bereits umkehren mussten, erklärte auch uns der Securitymann den Weg zum Parkplatz P0, da der Wohnmobilplatz leider total überfüllt sei.  Ok, also erst mal parken, zur Messe laufen (P0 ist direkt neben der Startbahn am Flughafen, dafür etwas weiter entfernt von der Messe) und nach der Messe einen Übernachtungsplatz suchen.

Auf der Messe haben wir zwar einiges Neues und Interessantes gesehen, doch bis auf z.B. eine bessere Lösung fürs Bad, hat uns das Gesehene voll in der Entscheidung für Womi bestätigt. Womi hat einfach all das, was wir brauchen und möchten.
Irgendwann am Nachmittag beschlossen wir, dass nicht nur unseren Füßen eigentlich ein Messetag völlig ausreicht und wir uns am Abend einen Stellplatz etwas weg von der Messe suchen und den Sonntag einfach ohne Messe genießen möchten

Mit vielen neuen Eindrücken, einem sehr hilfreichen Gespräch von Björn bei TenHaaft zu unserer leicht zickigen SAT-Anlage, etwas Womi-Krimskrams im Gepäck und müden Füßen starteten wir um kurz nach sechs Uhr vom Stau auf dem Messeparkplatz in die Suche nach einem Stellplatz.

Die Promobil-App führte uns erst zum Stellplatz in Nürtingen am Sportplatz. Wäre zwar in exklusiver Nachbarschaft zwischen einem Morello und einem Niessmann und Bischoff gewesen, hatte aber starkes Recyclinghof-Flair. Darum sind wir dann weiter nach Neuffen gefahren, wo es am Schützenhaus auf leichter Anhöhe einen schöne frei gelegenen Stellplatz gibt.
Da standen zwar auch schon zwei andere Wohnmobile, es gab aber noch einen schönen Platz für Womi mit super Ausblick auf die schön beleichtete Burg Hohenneuffen.
Zum Abendessen gab es noch leckere Spaghetti Bolognese und nach etwas Fernsehkucken sind wir totmüde ins Womibettchen gefallen.

Bis zum Morgen war alles mit einer dünnen weißen Schneeschicht überzogen, doch schon kam der Schneeräumer und räumte mit viel Spaß, PS Power und etwas Lärm den Platz frei.

Wir genossen derweil unser Frühstück und den Ausblick im kuschelig warmen Womi und draußen fing es wieder stärker zu schneien an. Eigentlich genau das Wetter, das wir uns für unsere Weihnachtswintercampingtour gewünscht hatten. Dann halt jetzt hier, statt mit Alpen eben mit Ausblick auf die Burgruine und Weinberge.

Gegen Mittag sind wir dann irgendwann doch aufgebrochen und mitten durch die winterliche Schwäbische Alb in Richtung Heimat gefahren. Strecke und Wetter stellte die Wintertauglichkeit von Womi und Björns Fahrkünsten ein wenig auf die Probe – doch beide meisterten dies perfekt und wir hatten eine schöne Heimfahrt durchs tief verschneite Winterwunderländle.

Anm. des Korrekturlesers: Danke, aber wir haben auch neue Winterpuschen drauf. Die waren nicht billig aber das Geld wert. Für die, die es interessiert: Michelin Agilis Alpin.

Fazit: Es war ein schönes und – trotz müder Füße – erholsames Wochenende. Der Messebesuch war ganz interessant, aber ein knapper Tag war völlig ausreichend. Womi hat sich auch bei Wintereinbruch super bewährt und die spontane Planänderung durch den überfüllten Stellplatz an der Messe hat uns zu einem wunderschönen Winterausflug verholfen.

Stellplatz: Wohnmobilstellplatz der Stadt Neuffen am Schützenhaus, etwas ober- und außerhalb der Stadt gelegen, schöner Ausblick auf Burgruine und Weinberge, am Sonntag (und vielleicht auch an anderen Tagen) ab Früh etwas störender Lärm vom Schützenplatz,  kostenlos nutzbar, Strom 2 € für 8 Stunden, Wasserver- und Entsorgung möglich, Restaurant (nicht getestet) – und bei Bedarf auch WC – am Schützenhaus.

cmt4
Winterstimmung am Stellplatz

 

cmt6
Womi im Schnee

  

cmt2
Pistenzauber auf dem Heimweg
cmt5
Schafherde auf dem Heimweg
cmt1
Winterzauber

 

Ähnliche Artikel

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Noch keine Stimmen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.