11. Tag: Die Hauptstadt von Schottland, Edinburgh

11. Tag: Die Hauptstadt von Schottland, Edinburgh

Man hat viel von der Stadt gehört, nach all den Naturhighlights der Highlands jetzt die Hautpstadt Schottlands, Edinburgh. Das Navi hatte ich direkt auf Holyrood House programmiert, und auf den großen Parkplatz deneben hat es mich dann auch hingeführt. Direkt neben Arthur’s Seat. Dann ging ich die Royal Mile einmal rauf zum Castle und wieder zurück.

Parkplatz bei Arthur's Seat
Parkplatz bei Arthur’s Seat im Süden von Edinburgh
Queen's Galery bei Holyrood House
Queen’s Galery bei Holyrood House
Scottish Parliament in Edinburgh
Scottish Parliament in Edinburgh
IMG_1898
Schottenläden all over
IMG_1901
Yet another Kilt shop
Royal Mile in Edinburgh
Royal Mile in Edinburgh
Royal Mile in Edinburgh
Royal Mile in Edinburgh

IMG_1914

IMG_1910

IMG_1921

Und da war er dann, endlich. Der erste und einzige Bagpipe Spieler, den ich im gesamten Urlaub gesehen habe:

Zu erwähnen ist auch noch der Fish’n Chips Imbiss in der No.1 High Street Kneipe:

Fish and Chips im Pub No. 1 auf der Royal Mile in Edinburgh
Fish and Chips im Pub No. 1 auf der Royal Mile in Edinburgh

20130930-133540.jpg

Ich habe den großen Parkplatz bei Holyrood House zur Übernachtung genutzt. Die Nacht war schlecht, ein paar Typen haben mich zweimal geweckt weil sie es witzig fanden nachts um 2 und 3 mit ihren getunten Karren Krach am Parkplatz zu machen. Bis heute bin ich nicht ganz sicher, ob es tatsächlich erlaubt ist, dort zu stehen. Zumindest musste ich keinen Parkschein für die Zeit lösen, wegen Wochenende.

Am nächsten Morgen noch zum Shopping Center in Leith, namens Ocean Center. Dort wo die Queen’s Yacht Britannia liegt.

20130930-133620.jpg
Abschlussfrühstück
Royal Yacht Britannia im Hafen von Edinburgh
Royal Yacht Britannia im Hafen von Edinburgh

IMG_1946 IMG_1944

Jetzt gehts nach Hause ! 9 Stunden bis Dover. Ein lachendes und ein weinendes Auge. Ich habe viel gesehen und auch mein Speicher ist jetzt glaube ich voll.

Bis bald wieder in D !

Ähnliche Artikel

12. Tag: Die letzte Etappe von Birmingham über Dover/Calais nach Deutschland Die letzte Etappe der Schottland-Reise 2013 ging vom Übernachtungsparkplatz bei Birmingham London bis Dover. Interessant war zwischendurch die Queen Elizabeth II Bridge über die Themse. Nordwärts gehts durch den Tunnel, südwärts über die Brücke. Beides kostet je 2 Pfund Maut. Queen Elizabeth II ...
7. Tag: Der wunderbare Norden von Schottland. Inverness, Loch Ness, Drumbeg Viewpoint Nach dem beeindruckenden Tag bei Dornie - dort liegt Eilan Donan Castle - ging es weiter nach Osten, denn musste natürlich Loch Ness begutachtet werden. Auf dem Weg lag Urquart Castle am Loch Ness. Urquardt Castle und Loch Ness Insgesamt muss man leider sagen, dass Loch Ness (und insbesondere...
An der Ostküste Schottlands: Dunrobin Castle Französisch anmutendes Schloss an der Ostküste Schottlands Auf den Weg an der Ostküste liegt Dunrobin Castle, das nördlichste Highlander Schloss und Stammsitz des Clan Sutherland. Der Bau des Schlosses reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Stück für Stück wurden in den folgenden Jahrhunderten weit...
3. Tag: Kilometer fressen Guten Abend zusammen, heute war eins angesagt: Kilometer fressen und vorwärts kommen gen "The North". Wie schon im vorigen Artikel live gezeigt war für einen Sonntag erstaunlich viel Verkehr. Gerade bei den urbanen Zentren Birmingham, Manchester, Liverpool. Ansonsten eher langweilige Autobahnen. ...
Arisaig, Mallaig und die Fähre auf die Isle of Skye Der Weg führte weiter nach Westen. Bald kam tatsächlich das Meer. Die Gegend im Westen bei Arisaig ist geprägt durch lange Buchten und spektakuläre Küsten. Arisaig Golfplatz bei Arisaig In Arisaig gabs einen kleinen Mittagsschlaf und einen Imbiss. Ab wurde die Landschaft immer großartiger...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Hinweis: Wenn Du den Beitrag bewertest, wird eine anonymisierte Version Deiner IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertungen gespeichert. Datenschutzerklärung
Loading...

1 Kommentar


  1. Schade, daß es wieder zu Ende geht. Die Besichtigung der Royal Britannia wäre noch der krönende Abschluß gewesen. Aber ein Grund mehr, mal zu einem Kurzbesuch für ein paar Tage nach Edinburgh zu fliegen und im Jurys Inn Hotel zu übernachten. Geniese trotzdem noch die Rückfahrt und den Linksverkehr. Der wird dir in D ein paar Tage lang fehlen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.