3. Tag: Kilometer fressen

3. Tag: Kilometer fressen

Guten Abend zusammen,

heute war eins angesagt: Kilometer fressen und vorwärts kommen gen „The North“. Wie schon im vorigen Artikel live gezeigt war für einen Sonntag erstaunlich viel Verkehr. Gerade bei den urbanen Zentren Birmingham, Manchester, Liverpool. Ansonsten eher langweilige Autobahnen.

Dann auch mal schöne, kurze Ausblicke auf das klassische Britain:

IMG_0940

Aber auch mal das:

IMG_0935

(…)

Dann, ab dem Lake District, wird das Gelände schöner:

IMG_0943

Bis Glasgow habe ich es dann nicht geschafft. Und ich wollte nicht wieder in der Nacht nach einem Standplatz suchen. Daher habe ich per Google einen Campingplatz hier in der Nähe, im Lake District, gesucht.

Lowther Holiday Park

IMG_0945

Mit Strom, aber leider ohne Internet. Meine Tagesflat ist gleich zu Ende … Muss wohl nochmal kaufen.

Morgen gehts weiter nach Glasgow und weiter Richtung Fort William.

Ähnliche Artikel

Arisaig, Mallaig und die Fähre auf die Isle of Skye Der Weg führte weiter nach Westen. Bald kam tatsächlich das Meer. Die Gegend im Westen bei Arisaig ist geprägt durch lange Buchten und spektakuläre Küsten. Arisaig Golfplatz bei Arisaig In Arisaig gabs einen kleinen Mittagsschlaf und einen Imbiss. Ab wurde die Landschaft immer großartiger...
1. Tag: Unterwegs, am ersten Übernachtungsplatz angekommen Jetzt bin ich am ersten Schlafplatz angekommen. Der Rasthof Würzburg Nord mit der schönen Aussicht. Alles soweit gut, bis auf die nicht passenden 12V Steckdosen. Mist. Muss morgen in Frankfurt noch einen Camping Shop aufsuchen. Dank Mr. Google weiß ich dass er in der Hanauer ist. Also gut zum hinfah...
4. Tag: Glenfinnan und die Road to the Isles Guten Morgen liebe Mitreisende, ihr habt gestern nichts von mir gehört, weil ich abends leider kein Netz hatte. Ich war ein wenig abseits ... Mein Weg führte als allererstes zur Service Station des Campingplatzes. Wasser auffüllen, Wasser ablassen, Dingsbums entleeren, und dann weiter in die I...
Scotland Round Trip – die geplante Tour Nach einigen Stunden zwischen Google Maps und diversen Reiseführern - und natürlich den Tipps eines netten Freunds aus England - hat die Rundreise nun Formen angenommen. http://goo.gl/maps/A577Z Die Route ist gefühlt ein wenig zu lang und zu viel. Aber es gibt zwei Sollbruchstellen: Orkney...
2. Tag: Vom Kontinent auf die Insel Guten Morgen liebe Leser, ich war gestern zu müde zum Schreiben, aber jetzt kommt der Bericht von gestern. Die Fahrt führte über Köln, Aachen und weiter nach einem kurzen Stück Niederlande durch ganz Belgien. Man ist ja in gefühlt 2 Stunden durch Belgien einmal durch. Markant war Brüssel und Gent...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Hinweis: Wenn Du den Beitrag bewertest, wird eine anonymisierte Version Deiner IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertungen gespeichert. Datenschutzerklärung
Loading...

1 Kommentar


  1. Netter Stellplatz! Und jetzt noch nen Drink im squirrell inn.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.