Yes we are in England!

Yes we are in England!

Noch kurz zwei Fakten, an denen man merkt, dass man in England ist.

1. Blick aus dem Fenster beim Frühstücken:

Kann mir jemand helfen, ich bin nicht so fit bei Britischen Klassikern. Was ist das ? Austin ? TR? Bei uns ständen da Mercedes Pontons oder Käfer …

und 2. Datenschutz, Überwachung.

Auf dem Parkplatz des Rasthofes stehen Schilder, dass länger als 2 Stunden parken kostet. Kameraüberwachung läuft, ihr Fahrzeug ist bereits erfasst. Zu kaufen via Handy oder im Restaurant. Na ja. Ich bin müde und gehe rein zur Theke. 12 Pfund sagt er. Ok, teuer, aber was macht man halt. Dann muss ich an ein Touchpad gehen, mein Nummernschild eingeben, und nach „DON…“ kommen 3 Fotos von Autos mit DON im Kennzeichen und ich muss meins  anklicken. Also Kennzeichenerkennung. Dann gibt er einen Code ein und gibt mir quasi die Absolution von der Parkstrafe.

Also ich glaube, bei unserem Datenschutz wäre es nicht möglich, mal eben alle Autos mit Kennzeichen zu fotografieren, die auf einen Autobahnparkplatz einfahren. Da ist man hier etwas mehr relaxt …

 

 

 

Ähnliche Artikel

12. Tag: Die letzte Etappe von Birmingham über Dover/Calais nach Deutschland Die letzte Etappe der Schottland-Reise 2013 ging vom Übernachtungsparkplatz bei Birmingham London bis Dover. Interessant war zwischendurch die Queen Elizabeth II Bridge über die Themse. Nordwärts gehts durch den Tunnel, südwärts über die Brücke. Beides kostet je 2 Pfund Maut. Queen Elizabeth II ...
11. Tag: Die Hauptstadt von Schottland, Edinburgh Man hat viel von der Stadt gehört, nach all den Naturhighlights der Highlands jetzt die Hautpstadt Schottlands, Edinburgh. Das Navi hatte ich direkt auf Holyrood House programmiert, und auf den großen Parkplatz deneben hat es mich dann auch hingeführt. Direkt neben Arthur's Seat. Dann ging ich die R...
10. Tag: Von Inverness bis Edinburgh, Queen’s View, Wallace Monument Guten Tag liebe Mitreisende, die Nacht war hervorragend auf einem Campingplatz südlich von Inverness. Sehr praktisch, alle guten Tanks gefüllt, alle schlechten geleert. Die Straße von Inverness in Richtung Edinburgh beginnt als normale kleine Straße und wird aber in Richtung Edinburgh immer mehr ...
1. Tag: Unterwegs, am ersten Übernachtungsplatz angekommen Jetzt bin ich am ersten Schlafplatz angekommen. Der Rasthof Würzburg Nord mit der schönen Aussicht. Alles soweit gut, bis auf die nicht passenden 12V Steckdosen. Mist. Muss morgen in Frankfurt noch einen Camping Shop aufsuchen. Dank Mr. Google weiß ich dass er in der Hanauer ist. Also gut zum hinfah...
Arisaig, Mallaig und die Fähre auf die Isle of Skye Der Weg führte weiter nach Westen. Bald kam tatsächlich das Meer. Die Gegend im Westen bei Arisaig ist geprägt durch lange Buchten und spektakuläre Küsten. Arisaig Golfplatz bei Arisaig In Arisaig gabs einen kleinen Mittagsschlaf und einen Imbiss. Ab wurde die Landschaft immer großartiger...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.