Yes we are in England!

Yes we are in England!

Noch kurz zwei Fakten, an denen man merkt, dass man in England ist.

1. Blick aus dem Fenster beim Frühstücken:

Kann mir jemand helfen, ich bin nicht so fit bei Britischen Klassikern. Was ist das ? Austin ? TR? Bei uns ständen da Mercedes Pontons oder Käfer …

und 2. Datenschutz, Überwachung.

Auf dem Parkplatz des Rasthofes stehen Schilder, dass länger als 2 Stunden parken kostet. Kameraüberwachung läuft, ihr Fahrzeug ist bereits erfasst. Zu kaufen via Handy oder im Restaurant. Na ja. Ich bin müde und gehe rein zur Theke. 12 Pfund sagt er. Ok, teuer, aber was macht man halt. Dann muss ich an ein Touchpad gehen, mein Nummernschild eingeben, und nach „DON…“ kommen 3 Fotos von Autos mit DON im Kennzeichen und ich muss meins  anklicken. Also Kennzeichenerkennung. Dann gibt er einen Code ein und gibt mir quasi die Absolution von der Parkstrafe.

Also ich glaube, bei unserem Datenschutz wäre es nicht möglich, mal eben alle Autos mit Kennzeichen zu fotografieren, die auf einen Autobahnparkplatz einfahren. Da ist man hier etwas mehr relaxt …

 

 

 

Ähnliche Artikel

10. Tag: Von Inverness bis Edinburgh, Queen’s View, Wallace Monument Guten Tag liebe Mitreisende, die Nacht war hervorragend auf einem Campingplatz südlich von Inverness. Sehr praktisch, alle guten Tanks gefüllt, alle schlechten geleert. Die Straße von Inverness in Richtung Edinburgh beginnt als normale kleine Straße und wird aber in Richtung Edinburgh immer mehr ...
Arisaig, Mallaig und die Fähre auf die Isle of Skye Der Weg führte weiter nach Westen. Bald kam tatsächlich das Meer. Die Gegend im Westen bei Arisaig ist geprägt durch lange Buchten und spektakuläre Küsten. Arisaig Golfplatz bei Arisaig In Arisaig gabs einen kleinen Mittagsschlaf und einen Imbiss. Ab wurde die Landschaft immer großartiger...
6. Tag: Eilean Donan Castle Wieder zurück auf dem Festland. Dieses Mal nicht mit der Fähre, sondern über die Skye Bridge: Skye Bridge Wie ihr seht, ging bald die Sonne unter. Ich musste mich sputen, denn ich wollte eines der Highlights der Reise zur blauen Stunde erwischen: das Eilan Donan Castle. Und ich habe es gescha...
Morgendliche Grüße aus Fort William Viele morgendliche Grüße aus Fort William. Das Reisemobil ist frisch be- und entwässert und der Einkauf im Morrisons ist vollbracht. Also die Tanks voll für die Reiseroute der Route of the Isles bis nach Skye.  
An der Ostküste Schottlands: Dunrobin Castle Französisch anmutendes Schloss an der Ostküste Schottlands Auf den Weg an der Ostküste liegt Dunrobin Castle, das nördlichste Highlander Schloss und Stammsitz des Clan Sutherland. Der Bau des Schlosses reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Stück für Stück wurden in den folgenden Jahrhunderten weit...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Hinweis: Wenn Du den Beitrag bewertest, wird eine anonymisierte Version Deiner IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertungen gespeichert. Datenschutzerklärung
Loading...

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.