Der erste Reisetag: Kilometer fressen bei 35 Grad im Stau auf deutschen Autobahnen

Der erste Reisetag: Kilometer fressen bei 35 Grad im Stau auf deutschen Autobahnen

Tagesstrecke: gut 600 km
Wetter: sonnig, keine Wolke, 35+ Grad

Schönen guten Abend aus Jülich! Der Tag begann mit letzten Lade- und Aufräumarbeten. Losgekommen sind wir dann um 11, nach einem ausgiebigen Good Bye Frühstück bei Rager in Augschburg. Schon bei der Autobahnauffahrt kam der erste Stau. Es sollte so weitergehen.

Und was noch schlimmer war, es ging so weiter. Die A7 ist eine einzige Baustelle. Und das bei 35°. Wir wollten eigentlich bis nach Belgien kommen, das hat aber dann nicht geklappt und wir sind mit Sonnenuntergang bei einem Stellplatz in Jülich angekommen.

IMG_2221
Stellplatz in Jülich
IMG_2215
Lecker Eiskaffe und McSunday Eisbecher Zwischenstopp in Ellwangen
IMG_2218
Ein letzter Zwischenstopp in der Nähe von Köln, mit Käsekuchen von Rager von heute morgen.

Morgen gehts weiter durch Belgien bis nach Oostende, dann durch den Norden Frankreichs bis nach Calais. Wir werden dann die Fähre nehmen und machen Übernachtungspause im Norden von London, wo meine Mama gerade im Urlaub ist. Ein prima Zwischenstopp!

Ähnliche Artikel

The long way home – von Edinburgh bis zum Sherwood Forest Bei bestem schottischem Wetter (18 Grad, Sonnenschein) sind wir gestern 450 Kilometer von Edinburgh bis zum Sherwood Forest gefahren, wo wir beim Robin Wood Inn nach einem leckeren Abendessen übernachtet haben - und so doch noch unser Brit Stops Buch genutzt haben. Björn hat es schon angekündigt,...
The long way home – von Belgien bis Augsburg Heute haben wir dann auch die letzten 870 Kilometer bis nach Hause geschafft. Vormittags Nieselregen, später strömender Regen, das letzte Stück dann wieder bei strahlendem Sonnenschein. Ganz ganz früh fahren wir heute weiter - so der Plan gestern abend beim Einchecken auf dem Campingplatz. Klappt...
Glen Coe – vom Loch Lomond bis nach Fort William Tageskilometer: 160 Wetter: Sonnig 16 Grad Wir haben den Tag entspannt begonnen. Früh aufgestanden und dann bis 9 Uhr treiben lassen. Nach einem sehr guten Frühstück im Womi ging es weiter in Richtung Fort William. Der Weg schlängelte sich zuerst am Loch Lomond entlang. Dieser Loch ist direkt ...
Morgen früh gehts los Wir nähern uns dem Abfahrtstag. Die Vorbereitungen sind auf der Zielgeraden. Bei über 30 Grad eine schweißtreibende Arbeit. Die Gasflaschen sind beide voll, einiges an Gepäck bereits im Auto. Jetzt nur noch persönliche Wäsche und Spielsachen packen. Der Kühlschrankinhalt kommt morgen früh ins Auto. ...
Auf historischem Boden am Golfplatz in St. Andrews in Schottland Tagesziel war heute Edinburgh, das wir nach rund 80 Kilometern - davon leider einige im Stau vor Edinburgh - auch erreicht haben. Die Sonne konnten wir heute nur an den helleren Flecken am graublauen Himmel erahnen, aber immerhin 15 Grad und trocken. Nach einer extrem ruhigen Nacht auf dem Campingp...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

1 Kommentar


  1. Grüße nach Scotland!!! Habe gehört, Ihr habt die Insel bereits erreicht :-). Wünschen Euch dort ne schöne Zeit!!! Wann gibts den nächsten Post? Wir sind schon ganz gespannt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.