Morgen früh gehts los

Morgen früh gehts los

Wir nähern uns dem Abfahrtstag. Die Vorbereitungen sind auf der Zielgeraden. Bei über 30 Grad eine schweißtreibende Arbeit. Die Gasflaschen sind beide voll, einiges an Gepäck bereits im Auto. Jetzt nur noch persönliche Wäsche und Spielsachen packen. Der Kühlschrankinhalt kommt morgen früh ins Auto.

Heute gab es noch eine kurze Fahrstunde für Mama Womi auf dem Messeparkplatz, falls Papa Womi irgendwann nicht mehr fahren will oder kann.

Übungsstunde Rückwärts einparken und rangieren
Übungsstunde Rückwärts einparken und rangieren

 

Morgen Früh gehts los über Ulm, Heilbronn, linksrheinisch vorbei an Koblenz, Kerpen, über Aachen durch Belgien bis zum Übernachtungsplatz, den wir dann suchen, wenn wir wissen, wie weit wir kommen werden.

Ähnliche Artikel

The long way home – von Mittelengland bis Oostende Heute wurden wir zwar vom Regen geweckt, dann fuhren wir aber bei sonnigem Herbstwetter mit bis zu 21 Grad vom Sherwood Forrest (UK) bis nach Oostende (Belgien) ca. 500 km gefahren. Los ging es heute nach einem kurzen Frühstück von unserem BritStop Parkplatz am Robin Wood Restaurant. Leider musst...
The long way home – von Belgien bis Augsburg Heute haben wir dann auch die letzten 870 Kilometer bis nach Hause geschafft. Vormittags Nieselregen, später strömender Regen, das letzte Stück dann wieder bei strahlendem Sonnenschein. Ganz ganz früh fahren wir heute weiter - so der Plan gestern abend beim Einchecken auf dem Campingplatz. Klappt...
Last but not least – das Fazit Nach 15 Reisetagen und 4750 gefahrenen Kilometern. Birgits Fazit: Es war eine genial schöne Tour und ich möchte unbedingt wieder nach Schottland fahren. Für schottische Verhältnisse hatten wir fantastisches Wetter, wir werden die Regenschirme und Regenjacken unbenutzt wieder aufräumen, ebenso...
Auf historischem Boden am Golfplatz in St. Andrews in Schottland Tagesziel war heute Edinburgh, das wir nach rund 80 Kilometern - davon leider einige im Stau vor Edinburgh - auch erreicht haben. Die Sonne konnten wir heute nur an den helleren Flecken am graublauen Himmel erahnen, aber immerhin 15 Grad und trocken. Nach einer extrem ruhigen Nacht auf dem Campingp...
Glenfinnan – wir warten auf den Zug Tagesetappe: 70 km Wetter: herrlicher Sonnenschein Nach einer ruhigen Nacht am Fuße des Ben Nevis starteten wir mit einem gemütlichen und ausgiebigen Frühstück mit schottischen Semmeln, deutschen Ham und schottischen Eggs. Anschließend war noch etwas "Hygiene" für uns und Womi angesagt. Nach e...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Hinweis: Wenn Du den Beitrag bewertest, wird eine anonymisierte Version Deiner IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertungen gespeichert. Datenschutzerklärung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.