12. Tag: Die letzte Etappe von Birmingham über Dover/Calais nach Deutschland

12. Tag: Die letzte Etappe von Birmingham über Dover/Calais nach Deutschland

Die letzte Etappe der Schottland-Reise 2013 ging vom Übernachtungsparkplatz bei Birmingham London bis Dover. Interessant war zwischendurch die Queen Elizabeth II Bridge über die Themse. Nordwärts gehts durch den Tunnel, südwärts über die Brücke. Beides kostet je 2 Pfund Maut.

Queen Elizabeth II Bridge bei Datford Crossing - sorry für den Dreck auf der Scheibe
Queen Elizabeth II Bridge bei Datford Crossing – sorry für den Dreck auf der Scheibe
Blick auf die Themse
Blick auf die Themse

Anmerkung/Nachtrag aus 2016: Die Überquerung der Themse bei Darford Crossing, entweder durch den Tunnel oder über die Brücke ist nach wie vor mautpflichtig. Aber das Maut-Häuschen wurde mittlerweile entfernt und keinerlei Schilder weisen darauf hin. Urlauber, die einfach so durchfahren, erhalten unangenehme Post von den Behörden. Wie in UK üblich, werden alle Kennzeichen fotografiert und ausgewertet. Korrekt bezahlen kann man per Smartphone (wohl aber nur mit Englischer SIM) oder persönlich in einem Geschäft im Umfeld, die „payzone“ unterstützen. Mehr Info gibts bei der Dartfort Charge Webseite der Verwaltung.

Rückfahrt mit der Fähre von Dover nach Calais

Dann ging es weiter nach Dover. Ich habe mich entschieden, auf dieser Strecke die Fähre zu nehmen. Letzten Endes deutlich billiger (115 Pfund) und interessant.

Hafenanlagen von Dover
Hafenanlagen von Dover
Lane 222 für Camper
Lane 222 für Camper
Parkplatz im Bauch des Schiffes
Parkplatz im Bauch des Schiffes
"Sonnendeck" mit Blick auf die White Cliffs
„Sonnendeck“ mit Blick auf die White Cliffs
Überall Sitz- und Lümmelgelegenheiten
Überall Sitz- und Lümmelgelegenheiten
Restaurant, leider mit wenig guten Gerichten
Restaurant, leider mit wenig guten Gerichten
Kurz darauf schon Calais
Kurz darauf schon Calais
Ausfahrt
Ausfahrt

 

Die Strecke ging wieder auf der rechten Seite !

Über Dunkerque, durch ganz Belgien, ein Stückchen Niederlande und dann bei Aachen auf den Rastplatz. Der Rest war Autobahn-Kilometer-Fressen durch Deutschland.

 

Die Reise ist wieder beendet.

Sehr viel habe ich gesehen und im Prinzip hat alles geklappt. Jetzt warten 1105 Bilder auf Sichtung. Ich freue mich auf das neue Material. Der Schottenvirus sitzt.

Vielen Dank fürs Mitlesen und Mitreisen !

Ähnliche Artikel

1. Tag: Unterwegs, am ersten Übernachtungsplatz angekommen Jetzt bin ich am ersten Schlafplatz angekommen. Der Rasthof Würzburg Nord mit der schönen Aussicht. Alles soweit gut, bis auf die nicht passenden 12V Steckdosen. Mist. Muss morgen in Frankfurt noch einen Camping Shop aufsuchen. Dank Mr. Google weiß ich dass er in der Hanauer ist. Also gut zum hinfah...
5.Tag: Elgol, Neist Point Lighthouse, Old Man of Storr – Skye Part two Liebe Mitreisenden, es gibt einiges nachzuholen. Ich war seit vorgestern nicht mehr online. Jetzt gerade stehe ich in Durness, sehr weit oben, und habe tatsächlich einen kleinen Spar-Supermarkt entdeckt, und, 3G Internet, so dass ich einen neuen Datenpass gekauft haben und online bin. Es gibt vie...
9. Tag: John O’Groats am nördlichsten Punkt der Schottland-Reise Guten Abend ! wie schon gestern gelesen bin ich am nördlichsten Punkt der Reise / von UK Mainland angekommen. In John O'Groats. Der Ort an sich lohnt natürlich nicht, ist eher ein Touri Punkt, aber man sollte mal hier gewesen sein. Die Gegend außenrum ist reizvoll, sehr menschenleer, und irgendwi...
Arisaig, Mallaig und die Fähre auf die Isle of Skye Der Weg führte weiter nach Westen. Bald kam tatsächlich das Meer. Die Gegend im Westen bei Arisaig ist geprägt durch lange Buchten und spektakuläre Küsten. Arisaig Golfplatz bei Arisaig In Arisaig gabs einen kleinen Mittagsschlaf und einen Imbiss. Ab wurde die Landschaft immer großartiger...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Hinweis: Wenn Du den Beitrag bewertest, wird eine anonymisierte Version Deiner IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertungen gespeichert. Datenschutzerklärung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.