Scotland Round Trip – die geplante Tour

Scotland Round Trip - die geplante Tour

Nach einigen Stunden zwischen Google Maps und diversen Reiseführern – und natürlich den Tipps eines netten Freunds aus England – hat die Rundreise nun Formen angenommen.

http://goo.gl/maps/A577Z

Bildschirmfoto 2013-09-08 um 17.09.15

Die Route ist gefühlt ein wenig zu lang und zu viel. Aber es gibt zwei Sollbruchstellen: Orkney (was sehr schade wäre) und Edinburgh (mache ich dann separat mit Flugzeug als Stadtreise). Am Freitag gehts los.

Ähnliche Artikel

Isle of Skye – erster Teil Es ging schon so langsam Richtung Abend, ich wollte bald einen Rastplatz suchen. Dieses Mal aber keinen Campingplatz sondern eine einsame Ecke. Das Ziel war Elgol. Hier war in der Karte ein sehensreicher Aussichtspunkt eingezeichnet. Nach einer halben Stunde Fahrt wurde die Landschaft immer atembera...
2. Tag: Weiter geht’s Guten morgen ! Die erste Nacht war prima. Nur etwas laut. Schlagende Autotüren um mich rum. Jetzt geht's weiter nach FFM.  Komisch dass das Wasser gestern Abend nicht ging. Heute morgen geht es. Seltsam aber gut so. Damit nämlich auch die klospülung. Wie erwartet hat sich natürlich die vordere...
2. Tag: Vom Kontinent auf die Insel Guten Morgen liebe Leser, ich war gestern zu müde zum Schreiben, aber jetzt kommt der Bericht von gestern. Die Fahrt führte über Köln, Aachen und weiter nach einem kurzen Stück Niederlande durch ganz Belgien. Man ist ja in gefühlt 2 Stunden durch Belgien einmal durch. Markant war Brüssel und Gent...
11. Tag: Die Hauptstadt von Schottland, Edinburgh Man hat viel von der Stadt gehört, nach all den Naturhighlights der Highlands jetzt die Hautpstadt Schottlands, Edinburgh. Das Navi hatte ich direkt auf Holyrood House programmiert, und auf den großen Parkplatz deneben hat es mich dann auch hingeführt. Direkt neben Arthur's Seat. Dann ging ich die R...
4. Tag: Glenfinnan und die Road to the Isles Guten Morgen liebe Mitreisende, ihr habt gestern nichts von mir gehört, weil ich abends leider kein Netz hatte. Ich war ein wenig abseits ... Mein Weg führte als allererstes zur Service Station des Campingplatzes. Wasser auffüllen, Wasser ablassen, Dingsbums entleeren, und dann weiter in die I...

Gefällt dir dieser Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)

Hinweis: Wenn Du den Beitrag bewertest, wird eine anonymisierte Version Deiner IP-Adresse zum Schutz vor Mehrfachbewertungen gespeichert. Datenschutzerklärung
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.