Schönes Spiel – wir golfen in Hopeman an der Ostküste in Schottland

Schönes Spiel - wir golfen in Hopeman an der Ostküste in Schottland

Heute sind wir bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein ca. 70 km gefahren, Ziel war ein schöner schottischer Golfplatz, gelandet sind wir abends im West Coach Beach Camping in Hopeman. Das Wetter war traumhaft – blauer Himmel und bis 20 Grad und fast windstill – optimales Wetter für Schönwettergolfer.

Nach einer – wie üblich – zu kurzen Nacht und einer kurzen Dusche für Mensch und Geschirr war wiedermal Aufbruchsstimmung angesagt. Doch während die Zelt-Camper um uns herum Gepäck-Tetris spielten, um ihre sieben Sachen wieder in den kleinen Leihautos zu verstauen, genossen wir wieder mal die Vorzüge und den Luxus von Womi und beseitigten stattdessen nur die Womi-Marks im Rasen.

Please repair your Womi-Marks
Please repair your Womi-Marks

Und schon starteten wir bei Traumwetter die Suche nach einem schönen schottischen Golfplatz. Am Vorabend hatten wir mithilfe einer Golfplatz-App und diversen Karten schon mal ein paar Plätze ausgewählt, aus der Erfahrung der letzten Tage waren wir jedoch sicher, dass wir auch so an einigen „Golf“-Wegweisern vorbeifahren werden.
Los ging es Richtung Inverness – und da die Beifahrerin das Foto verschlafen hatte, gab es gleich noch eine Extrarunde für das Partnerstadt-Ortsschild-Foto.

Im zweiten Anlauf hats geklappt - das Ortsschild von Inverness
Im zweiten Anlauf hats geklappt – das Ortsschild von Inverness

Schnell noch eine kurze Rundfahrt durch Inverness, ein kurzer Shoppingstop bei Sainsbury’s und dann waren wir schon auf der Küstenroute unterwegs.

Shoppingalarm
Shoppingalarm

Gleich der erste „Golf“-Wegweiser klang vielversprechend, auch wenn wir den „Castle Stuart Golf Course“ gestern nicht auf dem Planungsschirm hatten. Schwer beeindruckt vom Anblick von Parkplatz, Clubhouse und dem ersten Blick bzw. Fotos von Platz betraten wir vorsichtig den Proshop und fragten, ob wir dort eine Runde spielen könnten. Theoretisch wäre dies auch möglich gewesen, praktisch hat es uns aber bei 190 GBP (260 Euro pro Person) etwas die Sprache verschlagen und wir haben das Clubhouse wieder Richtung Womi verlassen – das ist für eine Runde Golf dann doch a bissle teuer, auch wenn der Platz sicher traumhaft liegt und in einem top Zustand ist …

Das Clubhouse des Castle Stuart Golf Club
Das Clubhouse des Castle Stuart Golf Club

Nächstes Golfziel war dann der Nairn Golf Course, den wir am Vortag auch schon als mögliches Ziel ausgewählt hatten. Auf den ersten Blick schon mal nicht ganz so exklusiv, aber ebenfalls direkt am Meer gelegen

The Naird Golf Club
The Nairn Golf Club

Hier war gerade Seniorennachmittag und einer der Seniors hatte uns auch gleich angesprochen, ob er uns etwas helfen könne. Konnte er nicht wirklich, dafür erklärte er uns stolz und überzeugt, dass dieser Club „One of the Top Clubs“ ist. Ehrfürchtig betraten wir dann wiederum den Proshop, wo uns zwei nette Ladies erklärten, dass wir für 110 GBP gerne spielen können, die nächste Startzeit aber erst in knapp 2 Stunden frei ist, weil gerade Seniorenstart …
Doch wozu sind wir in Schottland, der nächste Golfclub ist doch nicht weit.
Da der nächste jedoch direkt an der Straße lag und wir doch unbedingt einen Linkscourse am Meer spielen wollten, wurde es dann der übernächste – der Hopeman Golf Club in Hopeman. Zwar schienen hier die Grashalme nicht einzeln gekämmt und es gab auch keinen Pavillion am Abschlag der 1, wo uns der Marshall persönlich begrüßte – dafür die freindliche Begrüßung des Clubmanagers und für 25 GBP pro Person (nicht pro Loch) konnten wir abschlagen, ganz entspannt und ohne Startzeit.
Nach einer kurzen Mittagspause im Womi standen wir bereit zum Abschlag an der 1 – und los ging es. Die ersten Löcher eher unspektakulär, die Bälle flogen etwas komisch, aber sie mussten sich wie wir wohl erst an die schottischen Gegebenheiten gewöhnen, z. B. gibts hier statt hohem Rough schönes lila Heidekraut zum Landen. Schon der Blick auf die Map der Scorekarte hatte versprochen, dass die zweite Hälfte der Runde am Meer dann „Schottischer“ werden sollte. Doch diese Bahnen und den gigantischen Ausblick hatten wir wirklich nicht erwartet. Geplättet von dem traumhaften Ausblick wurden leider ein paar Bälle in den Klippen und im Meer versenkt.
Aber egal, dafür haben wir viele schöne Eindrücke und Fotos im Gepäck.

Hopeman Golf Club
Hopeman Golf Club
Abschlag 1 mit wichtigem Hinweis
Abschlag 1 mit wichtigem Hinweis
einfach schön
einfach schön
die 12 - das schönste Loch
die 12 – das schönste Loch
soooooo schön wars ...
soooooo schön wars …

Beeindruckt und erschöpft kehrten wir dann zu Womi zurück und suchten den nahen West Beach Coast Campingplatz auf, wo wir wir bei Chili con Carne die Eindrücke des Tages verarbeiteten. Mit Meeresblick und bei Meeresrauschen fielen wir dann müde uns Womibettchen.

 

Glückliche freilaufende Schweine in Hopeman

 

Weg zum Campingplatz in Hopeman
Weg zum Campingplatz in Hopeman

 

Blick aus Dem Womifenster beim Frühstück

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.